Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Bild
Aufzeichbvhnen.JPGAufzenjhichnen.JPG
Oberstufenzentrum Landkreis Teltow-Fläming
OSZ_Logo_sw.jpg
Unser OSZSchulleitungUnsere StandorteSchulprogrammOSZ GeschichteAbteilung 1Abteilung 2Abteilung 3Abteilung 4Sozialarbeit LuckenwaldeSozialarbeit LudwigsfeldeOSZ-Intern (Lehrkräfte)Unsere AusbildungBerufliches GymnasiumWirtschaftSozialwesenGestaltungs- u. MedientechnikTechnikAusbildungsberufe (Dual)BerufskraftfahrerFachkraft für LagerlogistikIndustriemechanikerWerkzeugmechanikerKraftfahrzeugmechatronikerMedizinischer FachangestellterBürokaufmannKaufmann im EinzelhandelZahnmedizinischer FachangestellterFachoberschuleFOS Wirtschaft u. Verwaltung (zweijährig)FOS Soziales (zweijährig)FOS Technik (zweijährig)BerufsfachschuleSozialassistentFachschuleSozialpädagogik (Erzieher)Unser SchullebenProjekteAbteilung 1Industriemechaniker und MAZPraktikum in WienErlebnispädagogik Fortbildung bei Coca-ColaBowling Jugend-will-sich-erlebenSchuldenAids ParcoursVerkehrskontrolleProjekttag DGB-Jugend 2016BlutspendeBesuch der AutostadtFahrsicherheitstrainingTheorie trifft PraxisMTUDraisineBesuch im MotorradwerkDemokratie - GewerkschaftLernbereiche bei OTLGClassic RemiseBesondere ZeugnisausgabeOS Blankenfelde-MahlowAbteilung 2BetriebsbesichtigungSportfest 2016Abi 2015Sommerfest 2015Basteln und SportFotoausstellungAbteilung 3Kinder sind nie das ProblemBegrüßungstag der Erzieher 2016SprachausstellungTag der ZahngesundheitZesch am See 2015Herr ZahnfeeSprachförderungSozialassistent werdenAbteilung 4Erkundung bei SIK HolzTheaterprojektErlebnispädagogik Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und SexualitätTHWMaz Artikel THWSprachreise 2014BilderVerkehrskontrolle 2014SachsenhausenGoIng 2012Lernbereiche stellen sich vorGymn. OberstufeZahnmedizinische FachangestellteInd. MetallberufeMedizinische FachangestellteProjekte im ArchivFördervereineFörderverein OSZ Teltow-Fläming e. V. Förderverein BerufsausbildungPartnerschulenGästebuchTag der offenen Tür 2017Verkehrssicherheitstage 2016Unser ServiceNeue E-Mail-AdressenPläneStundenpläne A1 - A4Stunden- / PausenzeitenKlassenbezeichnung / KürzelPraktika FOSDownload Facharbeit/PGJ-HefterKontaktformulareKalenderAnmeldung BildungsgängeAntrag FördervereinAntrag WohnheimplatzEinverständniserklärung BilderSchul- und HausordnungSchulordnungHausordnungWohnheimZimmerInfosBilderArchivOSZ GeschichteBilder2008FlyergestaltungProjekt HortTanzworkshop2009WegeKennenlernfahrt 2009MAZ ArtikelNeuer Glanzwissenschaftl. Arbeit2010TheaterbesucheKlamms KriegGoIng 2010VST 2010Zesch am See 2010Hoch hinausSpendenaktionmodernes BankingWaldpädagogikAlbtraum MobbingFacharbeitenBilder2011VST 2011 BilderKennenlernfahrt 2011Hochseilgarten 2011Sprachreise 20112012Sprachreise 2012Tag der offenen Tür 2012Jugend will sich-er-leben 11/12Die FE 10.1 kochtKennenlernfahrt 20122013Begrüßung 2013 (Teilzeit)Schulinterne Fortbildung 2013Gutscheinfahrt 2013Jugend will sich-er-leben 12/13Sprachreise 2013Kennenlernfahrt 20132014Begrüßung durch PiratenBrief 1 an FE13Brief 2 an FE13Gemeinsam in die ZukunftSchulinterne Fortbildung 2014Jugend will sich-er-leben 13/14Expo Lingua 2014Zesch am See 2014Zeugnisübergabe 2014Verkehrssicherheitstage 2014VST Bilder 2014Blue Man GroupMund auf....2015Bowling 2015Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und Sexualität 2015Verkehrssicherheitstage 2015Bilder VST 2015, Block ABilder VST 2015, Block BZeugnisse in Hamburg 2015Preisverleihung DGUV 2015Tag der offenen Tür 2015BibliothekSocial MediaExterne SeitenJugendarbeit LuckenwaldeBildungskredit
1. Schulordnung des OSZ-TF 1.1. Die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden sind verpflichtet, den Schülerausweis bei sich zu führen und auf Verlangen eines/r Beschäftigten des Hauses vorzulegen. 1.2. Verhalten Sie sich Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie schulischem Personal gegenüber so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Höflichkeit, Achtung der Persönlichkeitsrechte aller Mitglieder der Schulgemeinschaft sind erforderlich. Wer sich in der Schulgemeinschaft zurechtfindet, kommt auch in anderen Gemeinschaften zurecht. 1.3. Schülerinnen, Schüler und Auszubildende (im Weiteren Schüler genannt) sind verpflichtet, regelmäßig und pünktlich am Unterricht teilzunehmen und den Weisungen der Lehrkräfte nachzukommen. Der Unterrichtsraum darf während der Unterrichtszeit nur mit Zustimmung des Lehrers betreten bzw. verlassen werden. 1.4. Während der Öffnungszeiten unseres Schulbüros werden Sie von unseren Sachbearbeiterinnen in allen schulischen Angelegenheiten beraten. 1.5. Bleiben Sie vom Unterricht fern, so ist der Klassenlehrer am selben Tag zu informieren und spätestens am 3. Tag sind schriftliche Belege über den Grund des Fernbleibens nachzureichen. 1.6. Erkranken Sie während der Unterrichtszeit, so melden Sie sich umgehend bei Ihrem unterrichtsführenden Lehrer. Dieser entscheidet über weitere zu ergreifende Maßnahmen. 1.7. Erleiden Sie auf dem Schulweg oder während der Schulzeit einen Unfall, sind Sie umgehend zur Erstellung einer Unfallanzeige im Schulbüro verpflichtet. 1.8. Möchten Sie vom Unterricht beurlaubt bzw. freigestellt werden, müssen Sie zwei Wochen vorher einen schriftlichen Antrag stellen. Bei Auszubildenden ist außerdem die Genehmigung des Arbeitgebers erforderlich. 1.9. Der Unterricht beginnt und endet entsprechend dem Stundenplan der Klasse. Ist der Fachlehrer 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn nicht anwesend, benachrichtigen die Klassensprecher die Sachbearbeiterinnen im Schulbüro. 1.10. In den Pausen stehen Ihnen als Aufenthaltsmöglichkeiten Schulhof, Cafeteria und Foyers zur Verfügung. Flure und Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Mitgebrachte oder in der Mensa gekaufte Nahrungsmittel sind in der Mensa oder im sonstigen Pausenbereich zu verzehren. 1.11 Unterrichtsstörungen sind zu vermeiden. Handys, Smartphones, Tablets, eigene Laptops und andere elektronische Geräte sind nur dann im Unterricht einzusetzen, wenn es dem Unterrichtsprozess dienlich ist und der Fachlehrer die Nutzung ausdrücklich erlaubt. In allen anderen Situationen sind die o. g. Geräte auszuschalten und in der Schultasche aufzubewahren. Bei Zuwiderhandlungen sind die Lehrkräfte berechtigt, diese Geräte bis zum Unterrichtsende einzuziehen. 1.12. Alkohol, Drogen und andere Rauschmittel dürfen nicht in die Schule gebracht werden. Drogenhandel jeglicher Art wird zur Anzeige gebracht. Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ist das Rauchen verboten. 1.13. In Verantwortung zum Schutz anderer Personen sowie der eigenen Person ist es untersagt Gegenstände die für den Unterricht nicht erforderlich sind mitzubringen. Alle dem Waffengesetz unterliegenden Waffen, wie Schusswaffen (z. B. Gas- und Schreckschusspistolen, Reizstoff-, Signal und Luftdruckwaffen, Nachbildung von Waffen); Hieb-, Stoß- und Wurfwaffen (z. B. Messer aller Art, Schlagringe, Schlagstöcke, Stahlruten, Wurfsterne, Wurfpfeile); Gefährliche und waffenähnliche Gegenstände (z. B. Elektroschocker, Baseballschläger, Handschellen, Sprühdosen, Feuerwerkskörper) sind in der Schule verboten. 1.14. Rechtsextremistisches und fremdenfeindliches Verhalten ist untersagt. Die Schule bietet allen Schülern Schutz vor Rassismus, Antisemitismus, Gewalt und Diskriminierung in jeder Form. 1.15. Die Nutzerordnung der Computereinrichtungen des OSZ ist unbedingt einzuhalten. Zuwiderhandlungen haben disziplinarische Maßnahmen zur Folge. Weiter zur Hausordnung .