Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Bild
Aufzeichbvhnen.JPGAufzenjhichnen.JPG
Oberstufenzentrum Landkreis Teltow-Fläming
OSZ_Logo_sw.jpg
Unser OSZSchulleitungUnsere StandorteSchulprogrammOSZ GeschichteAbteilung 1Abteilung 2Abteilung 3Abteilung 4Sozialarbeit LuckenwaldeSozialarbeit LudwigsfeldeOSZ-Intern (Lehrkräfte)Unsere AusbildungBerufliches GymnasiumWirtschaftSozialwesenGestaltungs- u. MedientechnikTechnikAusbildungsberufe (Dual)BerufskraftfahrerFachkraft für LagerlogistikIndustriemechanikerWerkzeugmechanikerKraftfahrzeugmechatronikerMedizinischer FachangestellterBürokaufmannKaufmann im EinzelhandelZahnmedizinischer FachangestellterFachoberschuleFOS Wirtschaft u. Verwaltung (zweijährig)FOS Soziales (zweijährig)FOS Technik (zweijährig)BerufsfachschuleSozialassistentFachschuleSozialpädagogik (Erzieher)Unser SchullebenProjekteAbteilung 1Industriemechaniker und MAZPraktikum in WienErlebnispädagogik Fortbildung bei Coca-ColaBowling Jugend-will-sich-erlebenSchuldenAids ParcoursVerkehrskontrolleProjekttag DGB-Jugend 2016BlutspendeBesuch der AutostadtFahrsicherheitstrainingTheorie trifft PraxisMTUDraisineBesuch im MotorradwerkDemokratie - GewerkschaftLernbereiche bei OTLGClassic RemiseBesondere ZeugnisausgabeOS Blankenfelde-MahlowAbteilung 2BetriebsbesichtigungSportfest 2016Abi 2015Sommerfest 2015Basteln und SportFotoausstellungAbteilung 3Kinder sind nie das ProblemBegrüßungstag der Erzieher 2016SprachausstellungTag der ZahngesundheitZesch am See 2015Herr ZahnfeeSprachförderungSozialassistent werdenAbteilung 4Erkundung bei SIK HolzTheaterprojektErlebnispädagogik Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und SexualitätTHWMaz Artikel THWSprachreise 2014BilderVerkehrskontrolle 2014SachsenhausenGoIng 2012Lernbereiche stellen sich vorGymn. OberstufeZahnmedizinische FachangestellteInd. MetallberufeMedizinische FachangestellteProjekte im ArchivFördervereineFörderverein OSZ Teltow-Fläming e. V. Förderverein BerufsausbildungPartnerschulenGästebuchTag der offenen Tür 2017Verkehrssicherheitstage 2016Unser ServiceNeue E-Mail-AdressenPläneStundenpläne A1 - A4Stunden- / PausenzeitenKlassenbezeichnung / KürzelPraktika FOSDownload Facharbeit/PGJ-HefterKontaktformulareKalenderAnmeldung BildungsgängeAntrag FördervereinAntrag WohnheimplatzEinverständniserklärung BilderSchul- und HausordnungSchulordnungHausordnungWohnheimZimmerInfosBilderArchivOSZ GeschichteBilder2008FlyergestaltungProjekt HortTanzworkshop2009WegeKennenlernfahrt 2009MAZ ArtikelNeuer Glanzwissenschaftl. Arbeit2010TheaterbesucheKlamms KriegGoIng 2010VST 2010Zesch am See 2010Hoch hinausSpendenaktionmodernes BankingWaldpädagogikAlbtraum MobbingFacharbeitenBilder2011VST 2011 BilderKennenlernfahrt 2011Hochseilgarten 2011Sprachreise 20112012Sprachreise 2012Tag der offenen Tür 2012Jugend will sich-er-leben 11/12Die FE 10.1 kochtKennenlernfahrt 20122013Begrüßung 2013 (Teilzeit)Schulinterne Fortbildung 2013Gutscheinfahrt 2013Jugend will sich-er-leben 12/13Sprachreise 2013Kennenlernfahrt 20132014Begrüßung durch PiratenBrief 1 an FE13Brief 2 an FE13Gemeinsam in die ZukunftSchulinterne Fortbildung 2014Jugend will sich-er-leben 13/14Expo Lingua 2014Zesch am See 2014Zeugnisübergabe 2014Verkehrssicherheitstage 2014VST Bilder 2014Blue Man GroupMund auf....2015Bowling 2015Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und Sexualität 2015Verkehrssicherheitstage 2015Bilder VST 2015, Block ABilder VST 2015, Block BZeugnisse in Hamburg 2015Preisverleihung DGUV 2015Tag der offenen Tür 2015BibliothekSocial MediaExterne SeitenJugendarbeit LuckenwaldeBildungskredit
Für das Leben lernen Sozialassistent werden Mit Kindern buddeln, Hausaufgaben mit Jugendlichen lösen und mit Senioren gemeinsam kochen. Vielfältigkeit pur, - in nur einem Beruf. Zwei Jahre Ausbildung mit Schule und parallelen Praktika. In den verschiedenen Lernfeldern einen rundum Einblick in die diversen Arbeitsbereiche erlangen und dazu seine Grundkenntnisse in Englisch, Mathe, Deutsch, Politik und Biologie auffrischen. Der Sozialassistent assistiert, wie es die Berufsbezeichnung schon verrät. Er hilft und unterstützt die Fachkraft. Egal ob in der Kita, im Hort, in der Schule, im Wohnheim oder auch im Pflegeheim. Der Unterricht bietet eine perfekte Abwechslung zwischen Theorie und Praxis. Es wird gebastelt, gesungen, gespielt, gekocht und diverse pflegerische Tätigkeiten eingeübt. Natürlich spielt hierbei auch das theoretische Fachwissen eine große Rolle, dieses wird in fünf Lernfeldern vermittelt (Arbeitstechniken, Pädagogik, Pflege / Betreuung; Ernährung / Hauswirtschaft, Musik / Kunst) und den berufsübergreifenden Fächern vermittelt. Vom theoretischen und praktischen Unterricht kann man dies zugleich in Tagespraktika anwenden. Diese erstrecken sich parallel über die gesamte Ausbildung. Die Praktika werden im sozialpädagogischen Bereich (Kita, Hort) und im zweiten Ausbildungsjahr im heilerziehungspflegerischen Beriech (Pflegeheim, Behindertenwerkstatt)absolviert Kurz vor dem Ziel warten eine praktische Prüfung sowie drei theoretische Prüfungen. Diese Prüfungen beziehen sich auf den sozialpädagogischen, heilerziehungspflegerischen und hauswirtschaftlichen Beriech, sowie im Fach Deutsch. Für die Einen =ein Beruf mit Zukunft, für die Anderen = ein Sprungbrett in andere soziale Berufe. Mit dem Abschluss hat man die Qualifikation zum Besuch einer Fachschule erworben, sofern man einen Durchschnitt von mindestens 3,0 (FHR) nachweisen kann. Melde Dich am OSZ in Luckenwalde! Text: Timo Hannewald, Klasse BS 12 .