Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Bild
Aufzeichbvhnen.JPGAufzenjhichnen.JPG
Oberstufenzentrum Landkreis Teltow-Fläming
OSZ_Logo_sw.jpg
Unser OSZSchulleitungUnsere StandorteSchulprogrammOSZ GeschichteAbteilung 1Abteilung 2Abteilung 3Abteilung 4Sozialarbeit LuckenwaldeSozialarbeit LudwigsfeldeOSZ-Intern (Lehrkräfte)Unsere AusbildungBerufliches GymnasiumWirtschaftSozialwesenGestaltungs- u. MedientechnikTechnikAusbildungsberufe (Dual)BerufskraftfahrerFachkraft für LagerlogistikIndustriemechanikerWerkzeugmechanikerKraftfahrzeugmechatronikerMedizinischer FachangestellterBürokaufmannKaufmann im EinzelhandelZahnmedizinischer FachangestellterFachoberschuleFOS Wirtschaft u. Verwaltung (zweijährig)FOS Soziales (zweijährig)FOS Technik (zweijährig)BerufsfachschuleSozialassistentFachschuleSozialpädagogik (Erzieher)Unser SchullebenProjekteAbteilung 1Industriemechaniker und MAZPraktikum in WienErlebnispädagogik Fortbildung bei Coca-ColaBowling Jugend-will-sich-erlebenSchuldenAids ParcoursVerkehrskontrolleProjekttag DGB-Jugend 2016BlutspendeBesuch der AutostadtFahrsicherheitstrainingTheorie trifft PraxisMTUDraisineBesuch im MotorradwerkDemokratie - GewerkschaftLernbereiche bei OTLGClassic RemiseBesondere ZeugnisausgabeOS Blankenfelde-MahlowAbteilung 2BetriebsbesichtigungSportfest 2016Abi 2015Sommerfest 2015Basteln und SportFotoausstellungAbteilung 3Kinder sind nie das ProblemBegrüßungstag der Erzieher 2016SprachausstellungTag der ZahngesundheitZesch am See 2015Herr ZahnfeeSprachförderungSozialassistent werdenAbteilung 4Erkundung bei SIK HolzTheaterprojektErlebnispädagogik Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und SexualitätTHWMaz Artikel THWSprachreise 2014BilderVerkehrskontrolle 2014SachsenhausenGoIng 2012Lernbereiche stellen sich vorGymn. OberstufeZahnmedizinische FachangestellteInd. MetallberufeMedizinische FachangestellteProjekte im ArchivFördervereineFörderverein OSZ Teltow-Fläming e. V. Förderverein BerufsausbildungPartnerschulenGästebuchTag der offenen Tür 2017Verkehrssicherheitstage 2016Unser ServiceNeue E-Mail-AdressenPläneStundenpläne A1 - A4Stunden- / PausenzeitenKlassenbezeichnung / KürzelPraktika FOSDownload Facharbeit/PGJ-HefterKontaktformulareKalenderAnmeldung BildungsgängeAntrag FördervereinAntrag WohnheimplatzEinverständniserklärung BilderSchul- und HausordnungSchulordnungHausordnungWohnheimZimmerInfosBilderArchivOSZ GeschichteBilder2008FlyergestaltungProjekt HortTanzworkshop2009WegeKennenlernfahrt 2009MAZ ArtikelNeuer Glanzwissenschaftl. Arbeit2010TheaterbesucheKlamms KriegGoIng 2010VST 2010Zesch am See 2010Hoch hinausSpendenaktionmodernes BankingWaldpädagogikAlbtraum MobbingFacharbeitenBilder2011VST 2011 BilderKennenlernfahrt 2011Hochseilgarten 2011Sprachreise 20112012Sprachreise 2012Tag der offenen Tür 2012Jugend will sich-er-leben 11/12Die FE 10.1 kochtKennenlernfahrt 20122013Begrüßung 2013 (Teilzeit)Schulinterne Fortbildung 2013Gutscheinfahrt 2013Jugend will sich-er-leben 12/13Sprachreise 2013Kennenlernfahrt 20132014Begrüßung durch PiratenBrief 1 an FE13Brief 2 an FE13Gemeinsam in die ZukunftSchulinterne Fortbildung 2014Jugend will sich-er-leben 13/14Expo Lingua 2014Zesch am See 2014Zeugnisübergabe 2014Verkehrssicherheitstage 2014VST Bilder 2014Blue Man GroupMund auf....2015Bowling 2015Mitmach- Parcour Liebe, AIDS und Sexualität 2015Verkehrssicherheitstage 2015Bilder VST 2015, Block ABilder VST 2015, Block BZeugnisse in Hamburg 2015Preisverleihung DGUV 2015Tag der offenen Tür 2015BibliothekSocial MediaExterne SeitenJugendarbeit LuckenwaldeBildungskredit
Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit? Im Arbeitsprogramm der FOS- Technik wird darauf hingewiesen, dass zur Erlangung der Studierfähigkeit das Schreiben einer Facharbeit gehört. Unser Lernbereich legt großen Wert darauf, den Schülern/innen zu vermitteln, wie wichtig neben fachlichen Inhalten formale Gestaltungsregeln sind. Um unserem Anliegen die nötige Wichtung zu geben, haben wir uns Hilfe von kompetenten Partnern geholt. Am 11.09.2009 berichtete Herr Preiß von der TFH Wildau sehr anschaulich, wie wichtig aufgeschriebenes Wissen für die Entwicklung der Menschheit ist. Interessant waren vor allem Erläuterungen, wie Wissen aufzuschreiben ist. Hieroglyphen sind ein gutes Beispiel dafür, dass man zum Entschlüsseln der Inhalte einen Code benötigt, der zufällig entdeckt wurde. Oder die Himmelsscheibe von Nebra, deren Inhalte erschlossen werden mussten. Den Schülern/innen wurde schnell klar, dass eine wissenschaftliche Arbeit allgemeinverständlich sein muss, möglichst auch in mehreren Sprachen. Damit noch nicht genug. Was verstehen Sie unter dem Begriff Haus“?“ - eigentlich eine einfache Frage. Es kamen Antworten wie : Wände aus Beton und ein Dach darauf, oder Schutzbehausung, Höhle ... . Keiner kam auf die Idee, dass ein Haus auch eine gesellschaftliche Stellung sein kann (z. B. Haus Hohenzollern). Spätestens da wurde allen klar, dass man verwendete Begriffe klar definieren muss, um sicherzustellen, dass alle Leser der Arbeit verstehen, was gemeint ist. Nur so ist es möglich, dem Inhalt der Arbeit zu folgen und wenn nötig zu wiedersprechen . Am Ende der Veranstaltung zeigte er an Hand seiner eigenen Bachelorarbeit, wie eine Arbeit aufgebaut sein muss, z. B. wie Inhaltsverzeichnisse gestaltet werden können, wie verwendeten Quellen gekennzeichnet werden müssen, wie mit übernommenen Textpassagen gearbeitet wird und welche methodischen Grundforderungen an die Arbeit insgesamt gestellt werden. Am Ende konnten die Schüler/innen eine PDF- Datei der vermittelten Inhalte herunterladen und damit an das Schreiben ihrer eigenen Arbeit gehen. Wir bedanken uns bei Herrn Preiß und der TFH- Wildau für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächste Veranstaltung. Allen 12. Klassen wünschen wir viel Spaß beim Schreiben ihrer Arbeiten. Lernbereich FOS- Technik